Ablauf meiner Behandlung

Meine Behandlung besteht aus folgenden Komponenten

  • Anamnese
    Krankheitsgeschichte, Unfälle sowie Auffälligkeiten bzw. Probleme beim Reiten/im Umgang mit dem Pferd.
  • Adspektion
    Allgemeinzustand und der Körperbau (Gliedmaßenstellung, Gelenkswinkelung, Hufform, Zähne, Bemuskelung) des Pferdes werden beurteilt.
  • Bewegungsanalyse
    Das Pferd wird im Schritt und Trab auf gerader Linie und in Wendungen vorgeführt.
  • Palpation
    Die Körperoberfläche des Pferdes wird auf Verspannungen, Temperaturunterschiede, Schwellungen und Schmerzempfindlichkeiten abgetastet
  • Gelenktests und -mobilisation
    Die Gelenke der Extremitäten und der Wirbelsäule werden auf funktionelle Bewegungseinschränkungen überprüft. Das in seiner Bewegung eingeschränkte Gelenk wird mit Techniken der manuellen Therapie behandelt.
  • Equipmentcheck
    Sattel und Zaumzeug werden auf ihre Passform kontrolliert.
  • Therapie- und Trainingsplan für den Pferdebesitzer
    Nach meiner Behandlung besprechen wir gemeinsam wie Sie Ihr Pferd selbst unterstützen können und dazu bekommen Sie einen Therapieplan von mir.
 
 

Wie läuft eine Erstbehandlung ab?

Vor dem Termin

  • Telefonisch oder per Mail werden schon erste Informationen anhand des Anamnesebogens über das Pferd eingeholt.
  • Eine Erstuntersuchung inklusive der anschließenden Behandlung dauert je nach Pferd ca. 2 Stunden.
  • Für eine erfolgreiche Behandlung ist es sehr wichtig, dass das Pferd in einer ruhigen Umgebung steht, ohne störende Faktoren, wie z. B. bellende Hunde oder spielende Kinder. Bitte vor dem Besuch kein Mähnenspray verwenden. Das Pferd sollte keine lange Fresspause vor dem Besuch haben. Einen Tag vor meinem Besuch sollte das Pferd nicht intensiv geritten werden. Der Zahnarztbesuch sollte mindestens zwei Wochen vorbei sein.

Erstuntersuchung/-behandlung

  • Bei der Erstbehandlung untersuche ich das ganze Pferd. Es findet die Halterbefragung, eine Sicht- Bewegungs- und eine Palpationsanalyse des kompletten Pferdes statt.
  • Ich lasse mir das Pferd im Schritt und Trab an der Hand vorführen, um evtl. Probleme zu erkennen. Danach schaue ich mir auch gerne die Ausrüstung des Pferdes an.
  • Ich palpiere das Pferd vom Kopf, über die Gliedmaßen bis zum Schweif um eventuelle Veränderungen des Gewebes festzustellen. Hierbei wende ich auf das Problem abgestimmte Techniken an. Danach überprüfe ich die Dehnungsfähigkeit einzelner Muskel und Muskelgruppen. Dann folgt die Bewegungsanalyse der Gelenke des Pferdes ob sich irgendwo Gelenkblockaden finden lassen und dann behebe ich diese.

Nach der Behandlung

  • Nach der Behandlung besprechen wir den weiteren Verlauf, z. B. welche Maßnahmen Sie als Tierhalter durchführen können um Ihr Pferd zu unterstützen oder weitere Therapievorschläge meinerseits. Im Normalfall sollte das Pferd mindestens 48h nach der Behandlung Ruhe bekommen.

 

Anamnesebogen für den Pferdebesitzer vorab

Der Fragebogen dient mir als Vorbereitung auf den Erstbesuch. So kann ich die Zeit vor Ort bei Ihrem Pferd intensiv nutzen. Bitte füllen Sie diesen vor dem Termin aus und senden Sie ihn per Mail an pferdephysiotherapie-kauz@outook.de

Download
Anamnesebogen für den Pferdebesitzer
01_Anamnese_Besitzer_v3.docx
Microsoft Word Dokument 42.8 KB